Walter Wasinger Reisevorträge
Die größte Sehenswürdigkeit die es gibt ist die Welt - sieh sie dir an! (Tucholsky)
Vortragsthemen
Meine schönsten Radtouren in unseren Nachbarländern

Chiemsee, Bodensee... Nicht daheim und doch zu Hause! Radwandern ohne Sprachbarriere in herrlichster Naturlandschaft und deutscher Perfektion bei der Infrastruktur schaffen ideale Voraussetzungen für einen Erlebnisurlaub, bei dem die Erholung nicht zu kurz kommt. Idyllische Uferradwege, Inseln in beiden Seen, die imposanten Rheinfälle und der Donauursprung nahe den Gestaden des Bodensees, Museen wie beispielweise das Zeppelin-Museum und nicht zuletzt das kulturelle Angebot z.B. in Bregenz gestalten diese Radwege so abwechslungsreich.

Etsch, Veneto: Immer wieder eine unserer Lieblingspassagen! Es ist einfach ein unglaubliches Erlebnis, mit dem Fahrrad die Etsch entlang zu gleiten. Wohin das Auge reicht, übertrifft eine Sensation die nächste. Hier eine Trutzburg, dort ein sanft hügeliger Weingarten, es duftet - im Herbst - nach Äpfeln bei den Apfelplantagen und der eine oder andere saftige, rotbackige Apfel wird willkommener Reiseproviant. Ein Picknick mit regionalen Köstlichkeiten unter einem schattenspendenden Baum ist für uns ein Muss. Den Kaffee mit Grappe gibt es dann später in einer authentischen Bar. Gestärkt genießen wir die kulturellen Schmankerln der Region!

   
   

Der Elbe-Radweg beginnt in Prag, der goldenen Stadt und führt durch ursprüngliche, wilde Natur bevor er schließlich auf geordneten Bahnen vorbei am Elb-Sandsteingebirge  und den reizenden Elb-Schlösschens über Dresden immer weiter auf den Spuren von August dem Starken über Magdeburg und die Lutherstadt Wittenberg schließlich über die Mecklenburger Seenplatte (Schwarzmilane!) im stetigen Wechsel von deutschen Urwäldern und romantischen Städten und verträumten Dörfern an die Nordsee geht. Hier zuerst in Hamburg und dann in Cuxhaven am Wattenmeer erwartet uns eine völlig andere Welt! Moin, moin !

Der Donauradweg ist DER Klassiker unter den Radwegen für den Einstieg ins Radwandern. Ein Feuerwerk an herrlichen Plätzen begleitet uns immer die Donau flußabwärts. Auf der Strecke ab Wien durchfahren wir zunächst die Auwälder bis Hainburg wechseln sodann einige male zwischen Ungarn und Slowakei bis wir schließlich Budapest erreichen, welches sowohl für das Auge als auch für den Gaumen laufend neu Reize bietet. Der Moldau-Radweg startet im goldenen Prag und führt flußaufwärts gen Süden über die Moldau-Stausee-Kaskade (Orlyk- bis Lipno-Stausee) bis an die österreichische Grenze. Knedlik & Bier geben die nötige Kraft!

   

Meine schönsten Radtouren in unseren Nachbarländern
StartseiteÜber michVortragsthemenÖffentliche VortragstermineKontaktieren Sie michImpressum